Naturpark Dübener Heide

Die Dübener Heide ist bequem von Bitterfeld aus zu erreichen und liegt zwischen den Auen von Elbe und Mulde und ist einer der jüngsten Naturparks Deutschlands. Ausgedehnte Waldgebiete, unberührte Moore und beschauliche Kleinstädte im hügligen Endmoränengebiet stehen im Kontrast zur Bergbaufolgelandschaft mit den großen und kleinen Seen. Die wechselvolle Kulturlandschaft, die durch die jahrhundertlange Arbeit des Menschen in der Wald- und Landwirtschaft, im Bergbau und im Kurbetrieb geprägt wurde, beeindruckt den Besucher. Heute hat die wiedererstandene Wildnis ebenso ihren Platz gefunden wie auch die umweltschonende Nutzung durch Tourismus, Gewerbe sowie Land- und Forstwirtschaft.

Sehenswürdigkeiten in der Dübener Heide

  • Bad Düben: Burg (Landschaftsmuseum), Schiffmühle, Kurpark, Lutherlinde, Gesundbrunnen, Rotes Ufer
  • Bad Schmiedeberg: Stadtkirche, Au-Tor, Wasserturm, Schöne Aussicht, Jungferngrab, Soldatengrab, Zigeunergrab
  • Durchwehna: Friedrichshütte, Pechhütte
  • Eisenhammer: Köhlerei, Lutherstein, Biberbeobachtungsturm
  • Kemberg: Markt, Postmeilensäule
  • Löbnitz & Reibitz: Bockwindmühlen
  • Paschwitz & Glaucha: Windmühlen
  • Pouch: Roter Turm
  • Schköna: Mordkreuz, Teufelsstein, Zschimmerstein
  • Schnaditz: Wasserschloss
  • Weidenhain: Bärensäule
  • Wittenberg: Altstadt, Markt, Cranachhöfe, Lutherhaus, Melanchtonhaus, Stadtkirche, Schlosskirche